PERSPEKTIVENVIELFALT
LEBENSWIRKLICHKEIT

Nachhaltige Kommunikationskultur in Unternehmen

 

Konstrukt Lebenswirklichkeit
WAHRNEHMUNGSSCHULUNG VERBESSERT KOMMUNIKATIONSKULTUR 

Die Fähigkeit, authentische Beziehungen zu führen, verändert Unternehmenskulturen, indem sie eine klare Kommunikation, die Ausrichtung auf das Wesentliche und die Anerkennung des ganzen Menschen fördert. Die eigenen Rollenkonstrukte der erfahrbaren Lebenswirklichkeit zu erfassen, unterstützt das gegenseitige Verständnis und erleichtert klare nachhaltige Kommunikation. Das Konstrukt Lebenswirklichkeit wird im Abgleich zur Realität in der Gegenwärtigkeit erfahrbar.

 

Die Wahrnehmungsschulung von Lebenswirklichkeiten ist die Einladung dazu, mehr von sich selbst in der Interaktion mit anderen zu erfahren und die eigenen Konstrukte sowie deren Bedeutungsbildung und Beziehung zueinander zu verstehen. Ziel ist, unbequeme Wahrheiten und schwierige Situationen ansprechen zu können, um eine konstruktive und ehrliche Kommunikationskultur zu schaffen. Mitarbeiter-, Feedback- und Konfliktgespräche werden aus der eigenen inneren Klarheit geführt. Die Vergegenwärtigung des Konstruktes Lebenswirklichkeit bedeutet, sich bewusst zu werden, welchen Einfluss und Wirkung es auf unser Verhalten in zwischenmenschlichen Beziehungen hat. Die Interaktion mit anderen und die dabei entstehenden Dynamiken zeigen die eigenen Entwicklungspotenziale auf. 

Eine nachhaltige Kommunikation wird durch authentische Beziehungen, persönliche Entwicklung, Selbstführung, Selbstverantwortung und Präsenz gefördert.

 

*In Anlehnung an den Zugang der Methodik Circling and Authentic Relating. 

7 PRINZIPIEN*


Connect to Yourself

Commitment to Connection with the Other
Own your Experience
Staying at the Level of Sensations

Trust your Experience
Being with the Other in their World

Be open to Transformation

Image by Nadine Shaabana

'In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders.'

'In Realität ist die Wirklichkeit ganz anders.'