REFLEXIONSRAUM 

LEBENSWIRKLICHKEIT VIELFALT

Wahrnehmungsschulung unterschiedlicher
Lebenswirklichkeiten | ein Habitus​

Werte und daraus resultierendes Verhalten, Ansichten sowie Glaubens- und Denkmuster eines Individuums bestimmen die Wahrnehmung und Erfahrung seiner erdachten Wirklichkeit und spürbaren Realität. In der Interaktion und Kommunikation mit Menschen, deren Verhalten aus nicht vertrauten Wertvorstellungen und Denkmuster entspringen, entsteht Verwirrung. In einem ersten Schritt ist Verwirrung was Gutes. Sie bringt uns in die Gegenwart und zeigt neue Sichtweisen auf. Entsteht Angst aus der Verwirrung, verschließen wir uns und bewerten negativ die Andersartigkeit eines Individuums oder Gruppe. Sensibilisierung hin zur Andersartigkeit von Menschen zeigt auf, welches Bild wir von uns selbst und vom anderen haben. Durch die Brille des anderen sehen lernen und ein gegenseitiges Verstehen ein gegenseitiges Verständnis erlagen. Neue Handlungsmöglichkeiten und adäquate Lösungsstrategien entstehen.

Der Reflexionsraum fördert die Kommunikationsfähigkeit und Handlungssicherheit im beruflichen Alltag. Ziel ist, die anstehenden Aufgaben und Herausforderungen im Beruf effektiver und mit weniger Mühe zu bewältigen. Es wird Lernraum für die Auseinandersetzung mit Themen der unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten einer Gesellschaft geschaffen.

Themenschwerpunkte

Image by Nathan Dumlao

  • Diversity, Gender und Anti-Bias Trainings

  • Empowerment Methoden für Teams

  • kritische und analytische Reflexion zu Themen der Diversität und Gender

  • Prozessbegleitung von Teams zur Entwicklung einer interkulturellen Unternehmenskultur

  • Reflexion mit Jugendlichen zu ausgewählten Themen: Gender, Diversität, Identitäten, Vorurteile, Rassismus

Ziel

Image by Alin Luna
  • Vermittlung von Wissen zum Thema Vielfalt

  • Reflexion der eigenen Haltungen und Handlungen

  • Neue Perspektiven und dadurch neue Erkenntnisse gewinnen

  • (Vor-)Urteile abbauen

  • Förderung der Unternehmenskultur

  • Interkulturelle Sensibilisierung

  • Basiskompetenzen für interkulturelle Teams aneignen

  • Förderung eigener Potenzialentwicklung

Zugang

Image by Kolya Korzh
  • anerkennend, interaktiv und dialogorientiert:
    Raum schaffen, für gleichberechtigten, 
    wertschätzenden Austausch 

  • innovativ und kreativ:
    unterschiedliche Ansätze eröffnen neue Räume für kreative Formen des Miteinanders

  • systematisch und nachhaltig:
    individuelle und strukturelle Ebenen sozialer Ungleichheit
    aufzuzeigen und reflektieren. Beitrag zur nachhaltigen Transformation der eigenen Verhaltens- und Denkmuster

Umsetzung

Image by Frederick Medina

Orientierung entlang der Auftragsklärung:
 

  • Was ist der Need / das Bedürfnis?

  • Welcher Sinn und Zweck wird verfolgt?

  • Welches Ziel soll erreicht werden?

Banner-6.png